“Betreuung von Angehörigen: Bestellung – Aufgaben, Rechte und Pflichten – Kosten – Haftung. Antworten auf alle wesentlichen Fragen zum Betreuungsrecht” (Rezension)

Plötzlich Betreuer

In Deutschland sind circa 1,2 Millionen Menschen auf Hilfe bei der Regelung ihrer rechtlichen Angelegenheiten angewiesen. Treffen kann es jeden: Vielleicht erkrankt die Mutter oder Großmutter an Demenz; vielleicht ist ein Angehöriger in eine Sucht geraten oder durch einen Unfall nicht mehr in der Lage, sein Leben allein zu regeln. Dann ist vielleicht vorübergehend oder dauerhaft eine rechtliche Betreuung nötig. Das kann ein Familienmitglied übernehmen. Alternativ kann auch ein ehrenamtlicher oder professioneller Betreuer eingesetzt werden. Das ist beispielsweise sinnvoll, wenn die Familienmitglieder weit voneinander entfernt leben, oder bei innerfamiliären Streitigkeiten.

Wirklich vorbereitet sind die meisten Menschen auf einen solchen Fall nicht. Dementsprechend überfordernd ist die Situation zunächst. Egal, ob man letztendlich selbst die Betreuung übernimmt oder sie in andere Hände legt, es gibt Fragen über Fragen: Was bedeutet eigentlich rechtliche Betreuung? Welche Aufgaben kommen auf den Betreuer zu? Kann jeder Betreuer werden? Welche Rechte haben der Betreuer, der Betreute und seine Angehörigen? Welche Pflichten gibt es? Wie sieht es mit den Kosten aus? Wo gibt es Hilfe bei Problemen? Was wenn das Wohl des Betreuten nicht gewahrt oder gar gefährdet wird?

Hier setzt der stern-Ratgeber an: Er erklärt die Gesetzesgrundlagen in verständlicher Sprache, informiert über die einzelnen Aufgabenkreise einer Betreuung, die Rechte und Pflichten und klärt kompetent und verständlich alle wesentlichen Fragen. Grau unterlegt finden sich zusätzlich immer wieder „Expertentipps“ mit wertvollen Praxishinweisen oder anschaulichen Fallbeispielen. Diese fundierten Informationen geben Sicherheit bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

Jede Betreuung gestaltet sich letztendlich anders. Vielleicht muss eine Immobilie veräußert, eine Wohnung aufgelöst oder eine Unterbringung organisiert werden. Oder aber ein schwerer medizinischer Eingriff ist nötig. Manchmal kann es vorkommt, dass mehrere Betreuer eingesetzt werden müssen. Es kommt vor, dass ein beträchtliches Vermögen vorhanden ist, das verwaltet werden muss. Oder aber finanzielle Mittel fehlen vollkommen. Auf Situationen wie diese geht der stern-Ratgeber ebenfalls ein.

Vor Missbrauch und dem hilflosen Ausgeliefertsein haben viele Betreute aber auch deren Angehörige Angst.  Gleichzeitig sind Betreuer unsicher, ob sie alles richtig machen. Die strafrechtlichen Folgen von Betreuerhandlungen werden ebenfalls behandelt, denn strafbar machen kann sich der Betreuer sowohl durch Handeln als auch durch Unterlassung. Wie man sich rechtlich korrekt verhält und was auf jeden Fall zu unterlassen ist, wird übersichtlich zusammengestellt.

Im Anhang gibt es Muster für Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Damit sollte man sich frühzeitig auseinandersetzen. Denn so lassen sich schwierige Lebenssituationen schon im Vorfeld nach eigenen Wünschen regeln. Weitere Informationen und Erklärungen findet man auf der im Buch genannten Website.

Ein Stichwortverzeichnis hilft beim schnellen Finden der wichtigsten Informationen, und es gibt eine Literaturliste mit weiteren lesenswerten Titeln. 

Dieses Buch wird man oft zur Hand nehmen. Es ist ein unschätzbarer Begleiter für alle, die eine Betreuung übernommen haben oder sich in der Situation befinden, dass ein Betreuer für einen Angehörigen eingesetzt werden muss. Empfehlenswert!

(c) M. Hoevermann

 

 

 

 

 

Advertisements


Categories: Ratgeber, Sachbücher

Tags: , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s