“Baudolino” von Umberto Eco (Hörspiel)

Ein charmantes Schlitzohr zwischen Dichtung und Wahrheit

*

Info

14865368_14865368_xlBaudolino, ein schlitzohriger Bauernbengel aus dem Piemont, biegt mit seinen dreisten Lügen den Lauf der Dinge um. Zum Beispiel im Jahr 1154, als der 13-jährige Baudolino dem großen Barbarossa einen Bären aufbindet. Fortan ist er als kaiserlicher Ziehsohn mit dabei, wenn Geschichte geschrieben wird: Und er lehrt uns die auch heute noch gültige Einsicht, dass Geschichtsschreibung in erster Linie die Fälschung von Geschichte ist. Warum wollte Barbarossa wirklich ins Heilige Land? Und war es tatsächlich ein Badeunfall, bei dem er unterwegs umkam? Wenn Baudolino die Gebeine der Heiligen Drei Könige für den Transport nach Köln aufmotzt, dem Kaiser die Heiligsprechung Karls des Großen vorschlägt, einen Brief des mythischen Priesterkönigs Johannes fingiert oder falsche Reliquien in Umlauf bringt, dann wird klar, dass die ausgefuchsten Medien- und Pressestrategien der Moderne ihren Ursprung im Mittelalter haben.

(Laufzeit: 6h 9)

Meisterhafte Umsetzung

Es dürfte kaum möglich sein, einen Roman perfekter, lebendiger und faszinierender als Hörspiel zu inszenieren! Der Hörverlag präsentiert Umberto Ecos literarische Vorlage “Baudolino” in meisterhaft umgesetzter Form: 34 Sprecher, die sich in Film und Fernsehen bzw. auf der Bühne einen Namen gemacht haben, wie Michael Mendl, Peter Fricke, Irina Wanka oder auch Christoph Eichhorn,leihen den Charakteren ihre Stimme, verzaubern die Zuhörenden und entführen sie in die Welt des Mittelalters.

Besonders gern höre ich Hörbücher auf ausgiebigen Autofahrten, egal ob ich mit oder ohne Beifahrende unterwegs bin. Mitunter kommt es vor, dass man sich nebenbei kurz unterhält. Manchmal hält man auch die CD an oder wechselt sie nicht gegen den nächsten Teil aus, weil man dann doch lieber miteinander kommuniziert als konzentriert zu lauschen. Bei “Baudolino” ist das undenkbar: Man will und kann sich nicht aus dieser Welt lösen. Man muss einfach wissen, wie es weitergeht.

Die Faszination für Lüge, Betrug und Täuschung begleitet den Schriftsteller und Universalgelehrten Umberto Eco seit Jahrzehnten. Gleichzeitig liebt er es, historisch verbürgte Figuren mit fiktiven Gestalten interagieren zu lassen. So greift er tatsächliche Ereignisse auf, räumt bestehende Unklarheiten aus und schließt kreativ bekannte Lücken. Genau das macht einen Großteil des Lese- bzw. Hörvergnügens aus.

Es ist der Geschichtsschreiber Niketas Choniates, den es tatsächlich gegeben hat, der Baudolinos Lebensgeschichte für die Nachwelt festhält. Ein pfiffiger Rahmen für diese vielschichtige, augenzwinkernde Erzählung!

Eco selbst bezeichnet sein viertes Werk als Schelmenroman. Allerdings ist “Baudolino” noch sehr viel mehr als das: Er beinhaltet typische Bestandteile des Abenteuerromans, darunter eine Schatzsuche, spannende Reisen zu entlegenen Orten, Kriege und Schlachten. Und auch fantastische Elemente sind in Gestalt von Fabelwesen wie Basilisken, Mantikoren und Einhörnern zu finden. An Kirchen- und Gesellschaftskritik wird auch nicht gespart. Dieses Buch ist so facettenreich, dass man sich dem Hörgenuss ruhig mehrfach hingeben kann.

*

Zur Handlung

Im 12. Jahrhundert sind die Geschehnisse um den charmanten Bauernburschen Baudolino angesiedelt. In einfachsten Verhältnissen in der Gegend von Alessandria geboren, wird er als 13-Jähriger von Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) adoptiert und bei Hofe erzogen. Was sonst nur Adligen möglich ist, fällt ihm in den Schoß: Er studiert in Paris, steigt auf zum kaiserlichen Berater und begleitet 1189 Barbarossas Heer zum Dritten Kreuzzug. Abenteuer im fernen Osten erlebt er ebenso mit wie die Plünderung Konstantinopels.

Baudolino präsentiert den einfachen, hölzernen Trinkbecher seines Vaters als den “heiligen Gral”, der hier von Anfang an als Fälschung auftaucht. Er verfasst historisch dokumentierte Schriften, darunter den Brief des Priesters Johannes. In Wirklichkeit – so stellt sich heraus – steht Baudolino hinter Barbarossa und beeinflusst seine politischen Schachzüge. Karl der Große wird auf Anregung Baudolinos heilig gesprochen, man erfährt, wie die sterblichen Überreste der Heiligen Drei Könige in den Kölner Dom gelangt sind und wie Barbarossa zu Tode kam.

Den Titelhelden nicht zu mögen, ist schier unmöglich: Schelmisch und verschmitzt, gewitzt und gewieft bewegt er sich durch die Zeitgeschichte, lenkt und beeinflusst das Weltgeschehen und meistert jede Herausforderung mit Bravour. Wenn er sich einen Vorteil verschaffen kann, dann tut er das auch. Dabei perfektioniert er seine Fähigkeit zu lügen. Allerdings agiert er fernab jedweder Boshaftigkeit.

Wie man es von Umberto Eco gewohnt ist, besticht der Roman durch inhaltliche Dichte, historisch-korrekte Darstellungen, literarische Qualität, Fantasie sowie Gedankenanstöße und Kritik.

*

Brillantes Audio-Abenteuer

Hervorgehoben werden muss besonders Jens Wawrczecks Leistung, der als Baudolino die perfekte Besetzung darstellt. Bekannt ist er unter anderem als Synchronstimme von Peter Shaw aus “Die drei Fragezeichen” und Spence Olchin aus “King of Queens”. Gekonnt erweckt er den Schelm zum Leben. Dabei spiegelt sich dessen wachsende Bildung in Aussprache und Sprachmelodie. So wird das Sprachtalent glaubhaft in Szene gesetzt.

Man hat nicht das Gefühl, dass hier etwas “gespielt” wird. Vielmehr wirkt alles verblüffend echt und realistisch. Wenn Baudolino lacht oder gluckst, dann nimmt man ihm die dahinter stehenden Emotionen ab. Während des Kampfgetümmels ist man mittendrin, als sei man tatsächlich dabei.

Für ein passendes musikalisches Ambiente sorgt das SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern.

Entstanden ist ein brillantes Audioabenteuer, das neue Maßstäbe setzt. Ein einzigartiges, intellektuell anspruchsvolles Hörvergnügen, dem man sich nicht entziehen kann. Sprachlich auf höchstem Niveau und perfekt inszeniert. Empfehlenswert!

______________

UMBERTO ECO
Baudolino
Hörspiel
Gelesen von Jens Wawrczeck, Peter Fricke, Michael Habeck
Regie: Leonhard Koppelmann Originaltitel: © 2001 Carl Hanser Verlag, (p) 2002 Südwestrundfunk/Norddeutscher Rundfunk/Der Hörverlag
Hörbuch Download, Laufzeit: 369 Minuten
ISBN: 978-3-8445-0576-4

Verlag
Amazon
*

Advertisements


Categories: Hörbücher, Hörbücher, Literatur

Tags: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: