“Die schönsten Weihnachtsgedichte” von Gesine Dammel (Hrsg.)

“In unsern Träumen/Weihnachtet es seit gestern schon” (Mascha Kaléko) – Weihnachtsgedichte zum Innehalten

Nein, der Titel passt nicht. Es sind mitnichten nur “schöne” Weihnachtsgedichte, die dieser Sammelband beinhaltet. Und das ist gut so!

Viele namhafte deutschsprachige Dichterinnen und Dichter haben sich mit Weihnachten beschäftigt und ihre Gedanken in Versform für die Ewigkeit festgehalten. Mal nähern sie sich diesem Fest religiös-traditionell, mal schwärmerisch-verklärt, dann wiederum zeitkritisch und nachdenklich oder auch durchaus heiter.

Vertreten sind große Namen wie Joseph von Eichendorff, Theodor Fontane, Marie Luise Kanschnitz, Bert Brecht, Hermann Hesse, Kurt Tucholsky, Rainer Maria Rilke, aber auch Autoren wie Heinz Erhardt, Erich Kästner und Mascha Kaléko.

Fünf Kapiteln sind die einzelnen Gedichte zugeordnet: “Morgen, Kinder, wird’s was geben”, “Es ist für uns eine Zeit angekommen”, “Stille Nacht, heilige Nacht”, “Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen” uns “Was soll das bedeuten”. Erkennbar werden dadurch immerhin gewisse Schwerpunkte, denn leider fehlt ein Vorwort, das dem gesamten Buch eine individuelle Note verliehen hätte.

Heutzutage ist Weihnachten zumindest in Deutschland und den überwiegenden Teilen der westlichen Welt vor allem ein Familienfest. Theisten und Atheisten – gleich welcher religiösen Selbstverortung – feiern, schenken und genießen. Jedenfalls meistens. Der Ausklang des Jahres ist in der Theorie eine gemütliche und kuschelige Zeit mit Lichtern, lieben Menschen und besonderen Geschenken. In der Praxis reicht die gelebte Bandbreite vom bis ins kleinste Detail durchgestylten Fest bis zum gemeinsamen Konsens, auf Geschenke zu verzichtet. Der Stressgehalt ist von Familie zu Familie unterschiedlich.

Um die (Vor)Weihnachtszeit jedoch wirklich zu genießen, sollte man sich kleine Auszeiten gönnen. Nachdenken, über das, was wichtig ist, im Leben und an Weihnachten. Dieser Band präsentiert eine wunderbare Bandbreite deutscher Dichtkunstlädt, die genau dazu einlädt: zum Innehalten. Eine empfehlenswerte, sehr schöne Auswahl!

(c) M. Hoevermann

Advertisements


Categories: Lyrik

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s