“Discover Thailand – Lonely Planet Discover Guide” von China Williams

Ein Reiseführer farbenfroh und prächtig – wie das vorgestellte Land

Während Deutschland wahlweise in Schnee oder Regen versinkt und die Menschen unter unerfreulichem Wetter leiden, erwacht in vielen das Fernweh. Thailand, wo jährlich immerhin 300 000 Deutsche ihren Urlaub verbringen, lockt mit atemberaubenden Stränden, glasklarem Wasser, gesunder, abwechslungsreicher Küche und freundlichen Menschen. Auch für den Familienurlaub sollte man das Königreich in Erwägung ziehen. Wo sonst erlebt man Erwachsene, die im Bus lieber stehen, um Kindern einen Sitzplatz anbieten zu können? Die selbst im größten Stress noch die Zeit finden, sich einem Kind liebevoll zuzuwenden?

Solide Grundlagen über Land und Leute vermittelt der Reiseführer “Discover Thailand”: Der handliche Band ist übersichtlich gestaltet und besticht durch knackig-scharfe Farbphotos und eine benutzerfreundliche Struktur.

Zunächst lässt sich das Land mit dem Finger auf der Karte entdecken. Das verschafft einen ersten Überblick, welche Region und welche Stadt eigentlich wo genau liegen. Dann folgen vier Einstiegskapitel: “This is Thailand”, “Thailand’s Top 25 experiences”, “Thailand’s top itineraries” und “Planning your trip”. Die wichtigsten Informationen werden knapp und anschaulich auf den Punkt gebracht.

Besonders gelungen sind die präsentierten besten 25 Ziele: Dort finden sich kurze Statements von Reisenden zu ihren persönlichen Erfahrungen. Zusätzlich gibt es einen Verweis auf das jeweils spätere Kapitel, in dem man nähere Hintergrundinformationen findet. So heißt es beispielsweise: “We rented a motorbike one day and rode up the mountain to the temple of Wat Phra That Doi Suthep (p 112) in Chiang Mai. Joining the chaos of vehicles on the moat road was exhilarating, and experiencing the temple and the views was rewarding” (S. 15).Das macht neugierig. Wer selbst Motorrad fährt, lässt sich davon gern inspirieren.

Der Blick auf Thailand ist auch in den gewählten Anmerkungen nicht einseitig: Kritische Eindrücke sind ebenfalls darunter. So erfährt man, dass die Insel Ko Samui sehr kommerziell geworden ist und sich der Khao Yai National Park als Enttäuschung erwiesen hat. Mit diesem Hintergrundwissen lässt sich entscheiden, ob man populäre, aber stark auf Touristen und Kommerz ausgelegte Gegenden sehen oder umgehen will. Leicht fällt das dennoch nicht: Immerhin lassen sich dort eindrucksvolle Photos machen. Postkartenmotive. Denn die Gegenden sind allesamt sehenswert und zauberhaft schön – sofern man nicht das Pech hat, in die Regenzeit zu geraten.

Anschließend folgen acht Kapitel, die sich mit Hilfe des durchdachten Farbregisters gezielt ansteuern lassen. Darin stellt China Williams ausgewählte Regionen und Städte vor: Den Anfang macht die Hauptstadt Bangkok, das wirtschaftspolitische, kulturelle Zentrum Thailands. Nicht nur eine Vielzahl von Universitäten, Paläste und mehr als 400 buddhistische Tempel gibt es dort zu bestaunen. Auch ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und ein turbulentes Nachtleben warten darauf, entdeckt zu werden. Städtereisende mit Lust auf Trubel, Action und der Besichtigung bekannter Sehenswürdigkeiten kommen hier voll auf ihre Kosten.

In Nordthailand befindet sich Chiang Mai, die “Rose des Nordens”. Sie ist die kulturell bedeutendste nördliche Stadt. Danach werden die Regionen “Centtral Thailand”, “Northern Thailand”, “Northeastern Thailand”, “Southeastern Thailand” sowie die Gulf Coast und die Andaman Coast präsentiert. Die Informationen werden dabei in kleinen Häppchen gereicht, die sich zügig erfassen lassen und die Entdeckerlust wecken. Selbstverständlich bekommt man die absoluten Highlights präsentiert. Es gibt Orte, die man einfach sehen muss.

Eingestreut in die Erklärungen finden sich interessante, wichtige Hinweise, wie z.B. dass Frauen Mönche nicht berühren sollten und wenn möglich sogar den Weg verlassen sollten, wenn sie einem begegnen.

Informationen über Land, Leute und Kultur widmet sich das Kapitel “Thailand in Focus”. China Williams wirft darin einen Blick auf die Architektur, Kunst (Skulpturen, Handwerk, Theater etc.), Kultur und typischen Bräuche der Thais. Weitere Aspekte sind Umwelt, Familienreisen, Speisen und Getränke, Religion und Geschichte dieses exotischen Landes.

Alles in allem ein Reiseführer, der wärmstens empfohlen werden kann und eine zuverlässige Reisebegleitung dargestellt. Mühelos lassen sich entweder typische Touristenregionen ansteuern oder abgelegene Plätze entdecken. “Discover Thailand” schlägt gelungen eine Brücke zwischen Kommerz und individuellen Reiseansprüchen. Zusammenstellen kann man sich die eigene Reise damit wunderbar. Egal, ob man vorhat, mit der Familie zu verreisen, zu zweit, in einer Gruppe mit Freunden oder dem Rucksack unterwegs sein will.

(c) M. Hoevermann

Advertisements


Categories: Ratgeber, Reisen, Sachbücher

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s