Atlas der Globalisierung- Sehen und verstehen, was die Welt bewegt (Edition LE MONDE diplomatique film) [6 DVDs] – Rezension

Chance oder Bedrohung? Die Schattenseiten der Globalisierung

Die Globalisierung ist ein Prozess, der weltweit alle Menschen betrifft. In sämtlichen Lebensbereichen – darunter Wirtschaft, Politik und Kommunikation – kommt es zu einer immer stärkeren Verflechtung auf globaler Ebene. Mit weitreichenden, oft unüberschaubaren Konsequenzen.

Dieses gelungene Dokumentationspaket widmet sich verschiedenen Aspekten der Globalisierung und vermittelt politische Bildung niveauvoll, anschaulich und spannend zugleich. Empfehlenswert sind die zusammengestellten Beiträge auch für den Einsatz in Bildungseinrichtungen.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die sich mit dem Themenkomplex auseinandersetzen, finden hier einen hervorragenden Zugang zu den negativen Aspekten der Globalisierung. Grundlegende Fragen zum Verhältnis von Politik und Demokratie, zur Rolle der Wirtschaft und des Umweltschutzes werden berührt und tiefere Zusammenhänge aufgezeigt.

Die linksliberale LE MONDE diplomatique ist die größte Monatszeitung für internationale Politik. Weltweit erscheint sie in 61 Ausgaben, 31 online und 30 in gedruckter Form. Dabei wird nicht einfach nur das französische Original übersetzt; für jedes Land ist eine eigene Redaktion für die Zusammenstellung und Ausrichtung der Beiträge verantwortlich. LE MONDE diplomatique ist ein modernes, internationales Organ, das sich der Chancengleichheit verpflichtet fühlt. Der aus ihrer Arbeit hervorgegangene gelbe “Atlas der Globalisierung – Sehen und verstehen, was die Welt bewegt” gilt als Standardwerk in Globalisierungsfragen. Dabei werden in sechs Kapiteln wirtschaftliche und politische Konflikte beleuchtet. Passend dazu hat LE MONDE diplomatique jeweils eine Dokumentation ausgesucht, die Zusammenhänge und Folgen der Globalisierung aufzeigt.

Studio Hamburg präsentiert diese Sammlung mit einer Lauflänge von 315 Minuten in einer preisgünstigen Komplettedition. Anschaulich und verständlich aufbereitet beinhaltet diese DVD Box folgende Beiträge über die Auswirkungen der Globalisierung auf Umwelt und Wirtschaft:

1. “Der afrikanische Patient – Wunderheiler China?” (2010)

In diesem Beitrag veranschaulicht die langjährige Afrika-Korrespondentin Birgit Virnich, welche Investitionen China in Afrika tätigt und wirft auch einen kritischen Blick auf die deutsche Entwicklungshilfe. China bietet seine Unterstützung nicht uneigennützig an, sondern sichert sich strategisch geschickt dringend benötigte Rohstoffe. Im Austausch gegen entsprechende Verträge werden in Afrika unter anderem Straßen oder Krankenhäuser gebaut, aber auch Kredite gewährt.

2. “Lachsfieber” (2010)

In diesem Film von Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger Wilfried Huismann und Arno Schumann steht das Geschäft mit Zuchtlachsen im Mittelpunkt. Größter Global Player ist dabei der norwegische Reeder John Frederiksen. Der Blick wird auf die Ausbeutung von Mitarbeitern und Umwelt gelenkt, und auch die Vereinbarung zwischen der Umweltorganisation WWF und Frederiksen wird kritisch hinterfragt.

3. “Die Biosprit-Lüge” (2009)

Die Journalistin und Filmemacherin Inge Altemeier stellt in ihrem Beitrag “Die Biosprit-Lüge” die Zukunft der Energie auf den Prüfstand. Sie zeigt die Herstellung von Bioethanol und Biodiesel aus Zuckerrohr, Getreide und Ölpflanzen. Gleichzeitig veranschaulicht sie die weitreichenden Folgen in Indonesien: Palmölplantagen ersetzen traditionelle Strukturen, was die Existenz der einheimischen Bevölkerung bedroht.

4. “Ecumenopolis: Stadt ohne Grenzen” (2011)

Instanbul soll nach dem Vorbild New Yorks, Londons und Tokios zur Global City werden. Der türkische Filmemacher Imre Azem präsentiert in dieser preisgekrönten Dokumentation die Megacity Instanbul, deren Stadtgebiet bis zum Schwarzen Meer reichen soll. Für die Umsetzung der Pläne muss die ärmere Bevölkerung weichen und wird an den Stadtrand verbannt.

5. “Toxic City – Deutscher Giftschrott für Ghana” (2011)

Deutscher Elektroschrott landet – deklariert als Gebrauchtware – in Afrika, wo Kinder in Müllbergen nach Verwendbarem suchen. Das hat Agbogbloshie, einem Stadtteil der Hauptstadt Ghanas, die Bezeichnung “Toxic City” eingebracht. Christan Bock begleitet den Weg des Elektroschrotts nach Afrika, wo er auf Müllfeldern von Kindern verbrannt wird, um an verkaufbare Schrauben oder Drähte heranzukommen.

6. “Angriff aus dem Internet: Wie Online-Täter uns bedrohen” (2011)

Die Reportage “Angriff aus dem Internet” von ARD-Reporter Klaus Scherer zeigt das Internet als Kriegsschauplatz: Banken, Unternehmen, Staaten versuchen sich vor virtuellen Bedrohungen zu schützen. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie Pishing-Mails funktionieren und wie Bankdaten oder Betriebsgeheimnisse ausspioniert werden.

Als Bonus liegt der DVD-Box eine handgezeichnete Weltkarte des Atlaskartografen Philippe Rekacewicz bei. Diese zeigt die veränderten globalen Kräfteverhältnisse der Zukunft.

Fazit

“Der Atlas der Globalisierung” stellt in sechs fesselnden Dokumentationen fundiert und verständlich Zusammenhänge dar und beleuchtet die Verflechtungen von Politik und Wirtschaftsinteressen mit kritischem Blick. Dabei werden vor allem die Schattenseiten der Globalisierung unter die Lupe genommen. Unverzichtbar zur politischen Bildung und Horizonterweiterung!

____________________


Atlas der Globalisierung – Edition LE MONDE diplomatique
Einbandart: DVD
Format: 195x144x25 mm
ISBN-13: 4031778161033
Verlag: Studio Hamburg Enterprise
Veröffentlichungsdatum: 2012
Sprache: Deutsch
Atlas der Globalisierung

Advertisements


Categories: Dokumentationen, DVDs - Filme und Serien

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s