“Ratgeber Demenzerkrankungen: Rechts- und Praxistipps für Angehörige und Betreuer” von Maximilian Zimmer (Rezension)

Wertvolle Hilfe für Angehörige und rechtliche Betreuer/innen von Demenzkranken

.

Schockdiagnose DemenzRatgeber Demenzerkrankungen

Ungefähr 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Demenz, Tendenz steigend: Je höher das erreichte Lebensalter, desto höher ist auch das Risiko, an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz zu erkranken. Experten gehen davon aus, dass im Jahr 2030 bereits rund 2,5 Millionen Menschen betroffenen sein werden. Das ist alarmierend und erschreckend.

Es bedeutet auch, dass rechtlich Vorsorge getroffen werden sollte. Denn mit fortschreitender Erkrankung sinkt die Fähigkeit, das eigene Leben zu organisieren und selbstbestimmt zu leben.

.

Die spätere Lebensgestaltung im Vorfeld festlegen

Irgendwann ist es nicht mehr möglich, Entscheidungen zu treffen oder den eigenen Willen deutlich zu machen. Aber es ist möglich, die spätere Lebensgestaltung im Vorfeld festzulegen. Im Wesentlichen gibt es dafür drei Möglichkeiten: die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsverfügung und die Patientenverfügung.
Was dabei beachtet werden sollte, welche Rechte und Pflichten es gibt und wie die genauen Abläufe aussehen, stellt der “Ratgeber Demenzerkrankungen” übersichtlich strukturiert dar. Er beinhaltet hilfreiche Rechtstipps für Angehörige und rechtliche Betreuer. Dabei orientiert sich der gelungene Aufbau des Bandes am Verlauf der Erkrankung und dem entsprechenden Informationsbedarf von Angehörigen.

.

Klare Strukturen

Der Hauptteil ist in drei große Kategorien und übersichtliche Unterpunkte aufgeteilt:

1. Vorsorgende Maßnahmen

Dazu gibt es Kapitel zu Geschäftsfähigkeit, Vorsorgevollmachten, Patientenverfügung und zur Vorwegnahme der Erbfolge.

2. Rechtliche Maßnahmen während der Demenz


Hier stehen die Betreuung, das betreute Wohnen und die Pflege des Erkrankten im Vordergrund.

3. Maßnahmen nach dem Tod des Demenzkranken

Einzelne Kapitel widmen sich dem Erbrecht und der Nachlassabwicklung.

Hervorzuheben ist ausdrücklich die hervorragende Gliederung und Aufbereitung: Autor Maximilian Zimmer stellt das nötige juristische Fachwissen fundiert, zuverlässig und auch für Laien leicht verständlich dar. Hier findet man wirklich Hilfe und Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Es ist ein kompetentes Nachschlagewerk und bietet zudem im Anhang Mustervorlagen für die wichtigsten Dokumente. Darunter finden sich nicht nur Beispieltexte für eine Vorsorgevollmacht, eine Betreuungsverfügung sowie Patientenverfügungen in Kurz- und Langform, sondern auch ein Muster eines Antrags auf Pflegeleistungen, ein ausführlich formulierter Widerspruch gegen eine Einstufung (mit anschaulichen, konkreten Beispielen und Erläuterungen) und ein Heimvertrag.

.

Der Autor

Prof. Dr. jur. Maximilian Zimmer ist hauptberuflicher Notar in Wernigerode im Harz. Zu seinen Klienten zählten Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige. Er leitet außerdem Kurse zu den Themen “Richtig erben und vererben” sowie “Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung” an der Kreisvolkshochschule Harz und ist als Honorarprofessor für das Fach Wirtschaftsrecht an der Hochschule Harz tätig.

.

Fazit

Für Angehörige von Demenzkranken, Menschen, die sich neu in der Situation des rechtlichen Betreuers wiederfinden oder sich ehrenamtlich als Betreuer engagieren (wollen), ist der kompakte Beck-Ratgeber eine unschätzbare Hilfe. Informativ, leicht verständlich und fundiert findet man hier alle relevanten Rechtsgrundlagen in handlicher Form.

_______________

Beck-Rechtsberater
256 Seiten
ISBN
978-3-423-50672-
4
1. Auflage

Verlag
Amazon

 

+

Advertisements


Categories: Ratgeber, Sachbücher

Tags: , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: