Adventskalender 2013: Türchen Nr. 4

“Türchen” Nr. 4:

Heute könnt ihr 2 Buchpakete mit “Unruhe: Der erste Fall für Kommissar Steen” von Jesper Stein und “Wo die Angst ist: Der erste Fall für Behrens und Kamm” von Dinah Marte Golch gewinnen!

Unruhe und Wo die Angst ist_1

*-*

Klappentexte

Jesper Stein: “Unruhe”

Der erste Fall für Kommissar Steen

»Ein Debüt, das in die oberste Krimi-Liga gehört.« Lokalavisen

Unruhe

Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank seiner Altbauwohnung blickt er über die Straßen von Nørrebro, dem Künstler-, Drogen- und Rotlichtviertel Kopenhagens. Als während der Unruhen um die Zwangsräumung und den Abriss des Jugendzentrums eine Leiche gefunden wird, fällt der Verdacht zunächst auf die Einsatzkräfte der Polizei. Denn die »grüne Lunge« des Viertels war während des Räumungseinsatzes von den Ordnungskräften abgeriegelt worden. Hat die Polizei einen der jungen Leute aus dem Jugendzentrum einfach kaltgemacht? Steen gerät unter Druck.

Bald jagt er nicht nur einen Mörder durch das von Rauchbomben vernebelte Nørrebro, sondern muss selbst um sein Leben kämpfen. Offenbar ist der Fall für einen von ständiger Todesangst geplagten Ermittler der Mordkommission eine Nummer zu groß …

*-*

Dinah Marte Golch: “Wo die Angst ist”

Der erste Fall für Behrens und Kamm

Der erste Kriminalroman der preisgekrönten Drehbuchautorin: Spannung vom Feinsten!

Zwei Wochen vor Weihnachten: Ein türkischer Abiturient wird ins Koma geprügelt, der einzige 9783462045635Zeuge muss um das Leben seiner Familie fürchten, und der verzweifelte Vater des Opfers will nur eins: den Täter bestraft sehen. Ausgerechnet die unkonventionelle Psychologin Alicia Behrens soll Sigi Kamm, den forschen Hauptkommissar der Potsdamer Mordkommission, in diesem Fall unterstützen. Beide überschreiten in ihrer Arbeit Grenzen. Sie provokant, aber moralisch gerechtfertigt. Er nicht immer juristisch sauber, aber erfolgreich. Dabei kommen sie sich heftig in die Quere. Als auf Noyan Akay, den Gründer einer Anti-Rassismus-Bewegung, ein Mordanschlag verübt wird, betreut Alicia Behrens den Vater des Komapatienten. Und kümmert sich zudem um den einzigen Zeugen: Rüdiger Brandt. Während der Kommissar versucht, eben diesen Zeugen zum Reden zu bringen. Doch Brandt wird bedroht und schweigt aus Angst vor dem Täter und aus Sorge um seine Familie. Am Bett seines Sohnes, der vielleicht nie mehr aus dem Koma erwachen wird, treibt der Wunsch nach Gerechtigkeit Mutasim Akay in tiefe Verzweiflung. Und bald stehen sich die beiden Väter in Wut und Ohnmacht gegenüber. Und ein gefährliches Psychospiel beginnt. Mittendrin: Brandts pubertierende Tochter, die von einem Fremden erpresst wird. Und ihre Mutter, die bereit ist, alles für ihr Kind zu tun. Während die Grenzen zwischen Opfer und Täter verschwimmen, realisieren Alicia Behrens und Sigi Kamm, dass es in diesem Fall keine Gewissheit gibt außer der, dass nichts ist, wie es scheint. Ein packendes, psychologisch tiefgründiges und raffiniertes Krimidebüt. *-*

So geht es:

1. Liked Wortstarke Kritiken auf Facebook. :-)Unruhe und Wo die Angst ist_3

2. Beantwortet danach einfach folgende Gewinnspielfrage: Buchtrailer werden immer beliebter. Einige lassen die Autorinnen und Autoren zu Wort kommen, andere fangen Inhalt und Stimmung eines Buches in einprägsamen Bildern und Texten ein. Schaut euch die Buchtrailer bei Kiepenheuer & Witsch an: Welcher gefällt euch am besten und warum?

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden unter allen Kommentierenden hier im Blog ausgelost. Berücksichtigt werden alle Kommentare, die bis zum 24.12.2013 um Mitternacht eingehen!

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Ich bedanke mich herzlich beim Kiepenheuer & Witsch-Verlag für die zur Verfügung gestellten Verlosungsexemplare!

Allen, die mitmachen, wünsche ich viel Glück! :-)  

Advertisements


Categories: Adventskalender 2013

Tags: , , , , ,

28 replies

  1. Ich bin kein großer Buchtrailer-Fan – manche finde ich auch einfach zu lang. Ganz nett finde ich den zu Alina Bronskys “Nenn mich einfach Superheld”. Schön bunt.
    Aber eigentlich ist der Klappentext für mich das Aushängeschild eines Buches und ich schaue nur selten überhaupt Trailer an…

  2. Am besten gefällt mir der Buchtrailer von Klaus Modick mit dem Buch “Klack”, weil er sachlich bleibt und auf den Punkt kommt. Er erzählt seine Geschichte sehr spannend und fesselt den Zuhörer.

  3. Dem muss ich mich anschließen.. Die Beispiele, die wie ein Kinotrailer aufgemacht sind finde ich sogar eher albern (Bsp. “Prophezeiung” von Sven Böttcher). Wenn überhaupt, dann finde ich die Trailer interessant, wo die Autoren selbst zu Wort kommen, wie z.B. der Trailer über das Buch von Christine Westermann.
    Hätte mir übrigens gern den Trailer von Pete Townshend angesehen, aber der funktionierte nicht, schaaaade!

  4. Huhu Michaela, ich hab mir jetz einige der Buchtrailer angesehen und muss sagen, ich finde “Sie da oben er da unten” einfach super. Das Buch kommt auch gleich mal auf meine Wunschliste.

    Dir einen schönen Adventstag,
    Petra

  5. Also ich schwanke stark zwischen dem aufrührendem “Nenn mich einfach Superheld” (der ziemlich gut die depressive Stimmung des Protagonisten verdeutlicht) und dem köstlich komisch gemachten Trailer “Sie da oben, er da unten” – und kann mich einfach nicht festlegen. Eine Cordula Stratmann hat es natürlich wesentlich leichter als die meisten Autoren, da sie den Trailer gleich mit übernehmen kann und er genau ihr Profil bekommt.

  6. Ich finde Buchtrailer nicht schlecht … Mit gefällt Moritz Netenjakob Macho Man … da könnt ich mich wegschmeißen !!!

  7. Generell finde ich Buchtrailer gut, wenn sie passend zum Buch gemacht sind, also bei Fantasybüchern oder Thrillern, wenn sie dem Thema entsprechend aufgemacht sind, nicht zu stümperhaft, Lust aufs Buch machen. Allerdings bin ich vorher schon für oder gegen ein Buch, ein Trailer kann mich da nicht so sehr beeinflussen.
    Bei den vom Verlag jetzt mag ich “Danke für meine Aufmerksamkeit”, was aber auch viel mit Corula Stratmann als Autorin zu tun hat ;-)

  8. Ich finde den Trailer von Michael Mittermeier zu seinem Buch “Achtung Baby” nicht schlecht. Vieles hat er sicherlich aus eigener Erfahrung geschrieben.

  9. Hallo,

    ich mag Buchtrailer nicht so gern, Leseproben sind mir da viel lieber. Von den vorgestellten finde ich “Ich bin ein Kunde,holt mich hier raus” ganz witzig. Christoph Maria Herbst bringt das Gelesene auch gut rüber.

  10. gerne beim Gewinnspiel dabei :)

  11. Das ist doch mal eine tolle Idee von Dir und bin gerne dabei :-))

  12. Nenn mich einfach Superheld”, da es cool gezeichnet ist

  13. ‘Nenn mich einfach Superheld’ ist auch mein Favorite, da es mal was anderer ist. Finde die Umsetuzng einfach klasse (: Grundsätzlich mag ich Buchtrailer gerne, aber es kommt auch immer darauf wie man sie macht, und dabei ist das wichtigste für mich: Kurz und knackig!
    Lg. Jasmin

  14. Das ist gar nicht so einfach, denn es gibt einfach unheimlich viele sehr gute Buchtrailer. Dabei spricht mich natürlich auch eher solch ein Trailer an, bei dem es um ein Thema geht, welches mich interessiert. Auf Anhieb wirklich gut gefallen hat mir:

    Die Prophezeiung – Sven Böttcher

  15. mir gefällt der Buchtrailer von Später Frost sehr gut, die Stimmung ist düster und hat passend zum Inhalt. Ich habe mir das Buch auch schon gekauft und ich fand es klasse

  16. am besten finde ich den: http://www.kiwi-verlag.de/buecher/videos-und-buchtrailer/lesung-monika-peetz-sieben-tage-ohne.html da er einfach witzig klingt und ich auch lust habe da mehr darüber zu erfahren.

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

  17. Ich bin eigentlich kein Fan von Buchtrailern, meistens fehlt mir irgendwo der zuündende Funke, z.B. jemand, der zu den Bildern was was sagt, über das Buch erzählt. Interessant fand ich den Trailer zu Maxim Billers “Der gebrauchte Jude”. Das Buch werde ich mir wohl mal genauer anschauen, gerade auch wegen Billers Aussagen zur deutschen Literatur :-).

  18. Ich bin bisher auch noch nicht so der Buchtrailer Fan. Lieber gucke ich bei YT ein Video meiner abonnierten Booktuber und verlasse mich dann auch gerne mal auf deren Empfehlungen.

    Auf der Seite gefällt mir das Video: Christoph Maria Herbst liest das Kapitel »Langsamer als die Polizei erlaubt« CMH ist einfach einmalig, wenn er Bücher liest.

    Viele Grüße
    Denise

  19. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es Buchtrailer gibt. Wenn ich das Buch in dann kaufe lese ich es ja auch und schaue es mir nicht an. Glaube nicht, dass diese Art der, ich nenne es mal Werbung, gelungen ist um Menschen wieder zum Lesen zu animieren.

    Da man sich nun doch irgendwie entscheiden muss, fällt meine Wahl auf den Buchtrailer “In die Füße atmen” von Mark Welte, weil es wie ein Theaterstück aufgemacht ist und dort auch viele Wortspiele zu finden sind.

  20. Ich habe mir jetzt einige Trailer angesehen und davon am besten gefallen hat mir der 4. Buchtrailer zu Jonathan Safran Foers “Tiere essen”. Warum? Weil ich selbst kein Fleisch esse, dieses Thema, oder allgemein das Thema “Ernährung” sehr interessiert verfolge und mich dieser Trailer wirklich etwas verstört hat. – Hat mir Lust auf das Buch gemacht.

    Lieben Gruß,
    Janine

  21. Der Buchtrailer zu Cordula Stratmanns »Danke für meine Aufmerksamkeit« macht echt Lust auf mehr! Sehr interessant erzählt! Mir gefallen buchtrailer sehr, sie dürfen nur nicht zu lang sein!

  22. Wahnsinn, so viele Buchtrailer… Ich höre heute zum ersten Mal davon – und ganz ehrlich? Ein Buch ist für mich gedruckt. Was will ich da mit einem Video?!

  23. Also ich fand den Trailer zu “Nenn mich einfach Superheld” von Alina Bronsky ziemlich gut. Der Trailer ist super gezeichnet und hat etwas vom AHA-Video “Take on me”. Gefällt!
    Buchtrailer sind ohnehin keine schlechte Idee. Warum nicht dem Leser mit ein paar Kommentaren und/oder Bildern etwas schmackhaft machen, was er sich später selbst ausmalen kann?!

  24. Obwohl mir Buchtrailer jetzt auch eher unbekannt sind, fande ich den Buchtrailer von Maxim Biller »Der gebrauchte Jude« sehr ansprechend, Er zeigt Auschnitte Billers, die eine sehr negative und kontroverse Meinung aufzeigen, die aber auch so ehrlich und anders vermittelt wird, dass ich nun Lust hätte dieses Buch zu lesen und mir einen Überblick zu verschaffen, warum er so negativ gegenüber Deutschen eingestellt ist. Daher hat der Trailer seinen Zweck des “Neugierig machen” erfüllt und überzeugt daher als Buchtrailer.

  25. Wenn ein Trailer gut gemacht ist kann er schon mal für sehr viel Vorfreude sorgen. Normalerweise lese ich aber lieber gleich das Buch oder orientiere mich am Klappentext. Ein Trailer den ich ganz schön fand, ist von Fitzek & Tsokos: Abgeschnitten. Er bringt einen gleich in die richtige Stimmung für das Buch ;-)

  26. Erst durch diesen Blog hier bin ich draufgekommen, dass es bei Kiepenhauer & Witsch viele Buchtrailer und Videos gibt. Es ist wirklich interessant, sich einige Buchtrailer und auch Videos mit Ausschnitten von Lesungen der Autoren anzusehen. Klasse fand ich von Hatice Akyün den Trailer “Küss mich Kismet” – er zeigt mir einiges, was ich schon in diversen Türkei-Urlauben gesehen habe. Nein, nicht Sonne, Strand und Meer, sondern das, was in türkischen Großstädten zu sehen ist. Interessant finde ich auch den Buchtrailer zu Voosen/Danielsson “Später Frost”. Das Buch habe ich schon gelesen – kannte den Trailer also vor der Lektüre noch nicht, finde es aber schon witzig, ihn jetzt nach der Lektüre zu sehen.

  27. Ich liebe Buchtrailer und gucke sie mir gerne an. Sie geben oft einen guten Einblick in das Buch, wenn sie gut gemacht sind. Mir gefällt am Besten der Buchtrailer von Cordula Stratmann. Das Buch ist auch sogleich auf meiner Wunschliste gelandet. Ich mag den Trailer, weil er so einfach ist und doch viel über das Buch preis gibt. Zumal ich ein großer Fan von Cordula Stratmann bin und sie schon immer gerne mochte. Ganz besonders gefällt mir auch, dass sie den Trailer selber macht :)
    P.S.: Danke für den Tipp. Da sind ja einige tolle Videos dabei.

  28. Mich sprechen beide Bücher an. Wenn ich jetzt noch auf die schnelle wählen muss, würde ich mich für “Wo die Angst ist” entscheiden. Aber auch nur, weil ich eines auswählen soll, denn tatsächlich möchte ich beide lesen :-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: