Der literarische Katzenkalender 2014

Das Beste von Miezen und Menschen

Anzeige_KK2014_BBL_2_cs5.inddDieser Kalender gehört einfach an die Wand von Katzenliebhabern und ist Jahr für Jahr ein ganz besonderer Genuss: Es ist die Kombination aus aussagestarken schwarz-weiß Fotografien und (literarischen) Zitaten, die das Umblättern Woche für Woche zum Ereignis werden lässt – und das bereits seit 1996. Man freut sich auf die Montage, weil man dann endlich weiterblättern und den neuen Wochenbegleiter begrüßen kann.

Bei mir zieren mehrere Katzenkalender Wohnung und Büroräume. – Genug kann es ohnehin nicht geben! – Aber „Der literarische Katzenkalender“ genießt seit Jahren einen Ehrenplatz an der Wand und ist aus meinem Leben nicht wegzudenken.

Er feiert, lobt und verehrt die Schönheit, Eleganz und Besonderheit der geschmeidigen Samtpfoten. Hier begegnen sich die Kunst der Fotografie und der Gestaltung auf wirkungsvollste Weise. Es sind Beobachtungen wie jene von Dominic Courcel, in denen man sich als Katzenhalterin sofort wiederfindet: “In einem Haus voller Teppiche, Regalbretter, Kissen, Stühle und Fensterbänke wird sich jede Katze unweigerlich auf dem Dokument, an dem man gerade arbeitet, niederlassen.” Genauso ist es!

Oft verbreiten Bild und Zitat einfach nur gute Laune und lassen die Mundwinkel nach oben Fußpflegewandern. So etwa in der dritten Januarwoche 2014, für die Fotografin Marion Schamuthe ein Kätzchen mit herrlich-knurrigem Gesichtsausdruck eingefangen hat. Der Blick der Katze verrät volle Konzentration auf das rechte Hinterpfötchen. Darunter findet sich ein echter Schönheitstipp: „Die regelmäßige Fußpflege ist in jedem Alter und bei jedem Wetter die beste Garantie für schöne und gesunde Füße!“

Neben der eigenen Instandhaltung ist natürlich auch die richtige Herangehensweise an die Herausforderungen des Lebens entscheidend: „Dynamisch warten! Aktiv sitzen! Entschlossen schlafen!“, empfiehlt ein Graffito aus Berlin – und die von Daniel Haag fotografierte, schwarze Katze zeigt, wie genau das geht.

Dabei beziehen sich die Worte aus aller Welt nicht unbedingt auf die Liebe zu Katzen; sie beinhalten ebenso allgemeine Weisheiten, die zum Nachdenken und Reflektieren einladen, oder stammen aus Prospekten. Diese besonderen Fundstücke wirken oft wie für die Fotos erschaffen.

„Mut beweist man“, laut Erich Kästner, „nicht mit der Faust allein, man braucht den Kopf dazu.“ Dazu sieht man auf einem Holzbrett zwei weiße Katzenpfötchen, die Krallen schon sicher im Holz verankert, das dazugehörige Kätzchen kurz davor, sich hochzuziehen.

Die Katzen auf den Bildern sind stets wunderbar fotografiert. Sie illustrieren das Gesagte, sie berühren, bringen beim Betrachten zum Schmunzeln und machen einfach Freude, weil man ihren Charakter darin erkennt. Ungekünstelte, ungestellte Bilder von jungen und erwachsenen Tieren spiegeln ihre Einmaligkeit, und genau das zaubert Katzenfreunden ein Lächeln auf die Lippen.

So sieht man etwa eine ausgewachsene Samtpfote entspannt auf dem Hof in der Sonne liegen, die Pfötchen weit von sich gestreckt, so wie eben nur eine Katze liegen kann. In der Tat: „Über Entspannung kann der Mensch“ nach Samuel Murray Robinson, „viel lernen, wenn er eine Katze betrachtet. Sie legt sich nicht einfach hin, sondern gießt ihren Körper auf den Boden und lässt jeden Nerv und jeden Muskel locker.“

Erich Maria Remarque bestätigt: „Der Mensch liegt viel zu wenig.“ – Die von Irmgard Bühne dazu abgelichtete Katze passt in voller Länge gerade noch so auf das Stuhlkissen. Das ist Wohlbehagen!

Bekannte, weniger bekannte und unbekannte Stimmen geben sich zu durchweg sehenswerten, liebevollen Aufnahmen ein Stelldichein. Herausgeberin Julia Bachstein hat sich bei der Auswahl – wieder einmal – selbst übertroffen. Eine beachtliche Leistung, Jahr für Jahr wieder mit einer solchen Vielfalt zu überraschen!

2014 ohne Katzen und Literatur? Undenkbar! Wer ein besonders schönes, ansprechendes Geschenk für Katzenfreunde sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen und das Beste von Miezen und Menschen unter den Weihnachtsbaum legen.

______________

Der literarische Katzenkalender
Zweifarbiger Wochenkalender
Format 24 x 32 cm
Herausgegeben von Julia Bachstein

56 Blatt. Spiralbindung
€ 21,95   €[A] 21,95
ISBN: 978-3-89561-748-5

Schöffling & Co.
Amazon

Advertisements


Categories: Kalender

Tags: , , , , ,

2 replies

  1. Katzen sind einfach herrliche Geschöpfe! :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: