Adventskalender 2013: Türchen Nr. 10

Dieses Türchen ist leider schon geschlossen.

Gewonnen haben:

Laura P.
Andrea M.
Verena Julia

Herzlichen Glückwunsch!

__________________________________

“Türchen” Nr. 10:

Zu gewinnen gibt es 3 tolle Hörbuchpakete mit “Die Analphabetin, die rechnen konnte” von Jonas Jonasson (gelesen von Katharina Thalbach) und “Ensel und Krete” von Walter Moers (gelesen von Dirk Bach).

*

Hörverlag_2

*

So geht es:

1. Liked Wortstarke Kritiken auf Facebook. :-)

2. Der Hoerverlag ist für hervorragende Hörbücher bekannt.  Hier (click) findet ihr Hörproben zu Lesungen und Hörspielen, die Lust auf mehr machen! Welche Art Hörbuch mögt ihr persönlich am liebsten? Zu welcher Gelegenheit hört ihr Hörbücher? Hinterlasst einfach einen Kommentar!

.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden unter allen Kommentierenden hier im Blog ausgelost.

Achtung: Berücksichtigt werden dieses Mal alle Beiträge, die bis zum 16.12.2013 um Mitternacht eingehen! Gezogen werden die Gewinnerinnen und Gewinner am 17.12.! Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Viel Glück und viel Spaß!

*

Klappentext “Die Analphabetin, die rechnen konnte”

Lustig, liebenswert und ideal besetzt!

Die Analphabetin_WebMit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn wäre sie fast gestorben. Im Grunde deutet alles darauf hin, dass sie ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen würde. Wenn sie nicht die gewesen wäre, die sie war, aber die war sie eben. Nombeko Mayeki war die Analphabetin, die rechnen konnte. Das Schicksal führt sie in die internationale Politik, auf die andere Seite des Erdballs. Auf ihrer Reise gelingt es ihr, dem meistgefürchteten Geheimdienst der Welt auf der Nase herumzutanzen, bis sie sich eines Tages eingesperrt im Laderaum eines Lieferwagens wiederfindet. Und in diesem Moment schwebt die ganze Welt, wie wir sie kennen, in höchster Gefahr.
Katharina Thalbach versprüht in ihrer Lesung jenen einzigartigen Charme, der Jonassons Stil auszeichnet.

(6 CDs, Laufzeit: 7h 50)

*

Katharina Thalbach liest Jonas Jonasson, “Die Analphabetin, die rechnen konnte”

*

Kurzvita

Über Jonas Jonasson (Autor)

Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach 20 Jahren in der Medienwelt hatte er Lust auf einen radikalen Neuanfang, verkaufte die Firma und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Sein Debüt wurde in Schweden – und danach weltweit – zum absoluten Bestseller. Der Roman wird derzeit verfilmt und kommt im Frühjahr 2014 in die deutschen Kinos.

Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman “Die Analphabetin, die rechnen konnte” in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.

Jonas Jonasson lebt auf der schwedischen Insel Gotland.

 *

Über Katharina Thalbach (Sprecherin)

Katharina Thalbach steht seit ihrem vierten Lebensjahr auf der Bühne. Mit 15 Jahren feiert man sie in der Rolle der Polly in Brechts “Dreigroschenoper” als Entdeckung.
Seither spielt Katharina Thalbach in unzähligen Bühnen- und Fernsehproduktionen, u. a. in Volker Schlöndorffs Verfilmung der Blechtrommel. 1997 wird sie mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Katharina Thalbach ist regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehen, u.a. in “Rubinrot” und “Hanni und Nanni”. 2012 erhält sie den Deutschen Schauspielerpreis für ihr Lebenswerk. Seit Ende der 80er Jahre ist Katharina Thalbach auch als Bühnenregisseurin tätig, führt 2011 beispielsweise bei “Mahagony” an der Kölner Oper Regie. Seit Jahren ist sie darüber hinaus als Sprecherin gefragt, 2014 zeichnete man sie mit dem Deutschen Hörbuch-Sonderpreis für Ihr Lebenswerk aus.

Für den Hörverlag las Katharina Thalbach unter anderem die Krimis von Agatha Christie “16 Uhr 50 ab Paddington” und “Ruhe unsanft”.

**

Ensel und Krete

Dirk Bach liest Walter Moers

Ensel und Krete_WebSeitdem die Buntbären den Großen Wald bevölkert haben, gilt die idyllische Gemeinde namens Bauming als eine der anziehendsten Touristenattraktionen Zamoniens. Aber seltsame Dinge gehen vor im dunklen Forst. Des Nachts hört man das Stöhnen der Druidenbirken und der Sternenstauner, man munkelt von der Waldspinnenhexe, die noch immer im unbewohnten Teil des Waldes ihr Unwesen treiben soll. Eines Tages verschlägt es Ensel und Krete, ein junges Geschwisterpaar von Fhernhachenzwergen, in den wilden, von Verbotsschildern umstandenen Teil der Baumwelt, und das, was sie dort erleben, übersteigt all ihre Erwartungen …

Dirk Bach folgt den Helden der Geschichte auf verschlungenen Waldpfaden und über jede Mythenmetzsche Textabschweifung hinweg.

(Laufzeit: ca. 7 h 20)

 
 *

Kurzvita

Über Walter Moers (Autor)

Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist der bedeutendste Großschriftsteller Zamoniens. Berühmt wurde er durch seine 25-bändige Autobiographie „Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers“, ein literarischer Bericht über seine Abenteuer in ganz Zamonien und vor allem in der Bücherstadt Buchhaim.

Sein Schöpfer Walter Moers hat sich mit seinen phantastischen Romanen, weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus, in die Herzen der Leser und Kritiker geschrieben. Alle seine Romane wie “Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär”, “Die Stadt der träumenden Bücher”, “Der Schrecksenmeister” und „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ waren Bestseller.

Neben dem Kontinent Zamonien mit seinen zahlreichen Daseinsformen und Geschichten hat Walter Moers auch so erfolgreiche Charaktere wie den Käpt’n Blaubär, das Kleine Arschloch und die Comicfigur Adolf, die Nazisau geschaffen.

 *

Über Dirk Bach (Sprecher)

Dirk Bach (1961-2012) war Schauspieler, Moderator, Hörbuch- und Synchronsprecher und zählte im deutschen Fernsehen wie auf der Bühne zu den populärsten Komikern.

Nach ersten Erfahrungen auf Studentenbühnen wurde er 1992 festes Ensemblemitglied des Kölner Schauspielhauses. Einem breiteren Publikum wurde er 1992 mit der “Dirk Bach Show” (RTL und Super RTL) bekannt. Es folgten die Serien “Lukas” (1996-2001, ZDF) und “Der kleine Mönch” (2002, ZDF). Seit 2004 führte er zusammen mit Sonja Zietlow durch die RTL-Sendung “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”. In der “Schillerstraße” (Sat.1) wirkte Dirk Bach 2004 und 2005 als Freund von Cordula Stratmann mit und kehrte 2009 als Kurier und Freund von Jürgen Vogel dorthin zurück. 2009 moderierte er die Sendung “Einfach Bach” bei Sat.1. Im Sommer 2010 gehörte er zum Ensemble der Wormser Nibelungen-Festspiele.

Zu seinen Auszeichnungen zählen: 1996 ‘Telestar’, 1999 und 2007 ‘Deutscher Comedypreis’ und 2001 die ‘Goldene Kamera’. Für seinen sozialen Einsatz hat er im Jahr 2000 den ‘Humanitary Award’ erhalten.

*

*

Ich bedanke mich herzlich bei Der Hoerverlag für die zur Verfügung gestellten Verlosungsexemplare!

*

Allen, die mitmachen, wünsche ich viel Glück! :-)

Hörverlag_1

Advertisements


Categories: Adventskalender 2013

Tags: , , , , , , ,

58 replies

  1. Es geht nichts über ein vernünftiges Buch!
    Aber es sich anzuhören wenn man zu müde zum lesen ist oder sich einfach mit einer warmen Tasse Tee in eine Decke zu kuscheln und einer angenem Stimme zu lauschen die dir dein Lieblingsbuch vorliest, ist das gemütlichste was ich mir vorstellen kann. :)
    Am liebesten höre ich spannende Bücher aber zum einschlafen gibt es nichts besseres als Bibi Blocksberg oder andere Kindergeschichten^^

  2. Kann ich abends nicht mehr lesen, weil meine Augen zu müde sind, ist bei mir das Hörbuch dran. Sollte ich gelegentlich zum Pinsel greifen, ist das Hörbuch ein Muss. Meine Backkünste sind leider nicht herausragend und daher auch recht selten, aber wenn, dann nur mit Unterstützung eines Hörbuches.
    Mein unangefochtener Favorit ist “Ein Mann, ein Fjord” von Hape Kerkeling.

  3. Guten Morgen :)

    Ich finde beide Hörbücher wirklich interessant. Ich habe eine Arbeitsstrecke von ca. 20 min. mit dem Auto und da höre ich meistens ein Hörbuch. Ich finde das wirklich toll. Anfangs war ich eigtl. total dagegen, weil ich ein Buch lieber so lesen wollte, aber ich habe es ausprobiert und bin wirklich begeistert von Hörbüchern.

    LG und einen schönen Freitag den 13. *gg*

    Steffi

  4. Hörbücher sind schon was Tolles. Es ist halt ganz anders ein Buch zu lesen oder es vorgelesen zu bekommen. Beides hat seinen Reiz und führt zu einem völlig anderen Erlebnis.
    Besonders toll sind dann Hörspiele, denn die sind wirklich wie ein Film, aber ohne Bild. Die “Gabriel Burns” Folgen kann ich sehr empfehlen, auch wenn die ziemlich gruselig und hin und wieder auch recht brutal sind. Nichts für schwache Nerven also.
    Hörbücher leben allerdings nicht nur vom Autor, sondern auch vom Sprecher. Ein guter Sprecher kann einen schlechten Autor nicht wettmachen, aber ein guter Autor auch keinen schlechten Sprecher.
    Ich mag Hörbücher, aber eben nicht für alle Bücher. Einige möchte ich selber erleben, andere lasse ich mir gerne erzählen. Mein Liebling ist eigentlich Artemis Fowl, gelesen von Nathaniel Parker. Niemand bekommt die vielen verschiedenen Stimmen und britischen Akzente so gut hin wie er!
    Liebe Grüße! :-)

  5. Ich finde jede Art von Hörbuch toll und höre sie immer beim Auto fahren.

  6. Huhu :)

    Ich bin ja überzeugte Leserin & gerade erst dabei, Hörbücher für mich zu entdecken – meine kids lieben sie dafür ohne Ende und beinahe zu jeder Gelegenheit :)
    Ganz wichtig ist für mich der Sprecher/die Sprecherin, genremäßig bin ich da noch völlig offen und aufgeschlossen – deine beiden vorgestellten HBs klingen beide absolut super!

    Liebe Grüße & noch einen schönen 3. Advent wünscht dir
    Andrea

  7. Oh…das sind aber tolle Hörbücher. Mit dem Walter Moers würde ich so gerne meinen Papa überraschen zu Weihnachten. Und das andere möchte ich gerne hören, denn Katharina Thalbach liest einfach fantastisch.
    Meine absolute Lieblingsstimme gehört auf jeden Fall jedoch David Nathan. Durfte ihn erst vor kurzem live erleben…einfach toll, da kann man so richtig abtauchen. Da ich oft mit dem Auto lange Strecken fahre, höre ich da gerne Hörbüche, denn dann vergeht die Zeit viel schneller. :)
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr über die Hörbücher freuen und drücke allen die Daumen.
    Und ich muss mal sagen: Dein Adventskalender ist echt klasse. Gefällt mir sehr. :)

  8. :-)
    Ich höre sehr gern Hörbücher beim Bügeln oder bei längeren Autofahrten – das macht doch mehr Spaß als Radio hören.
    Ich mag es besonders gern, wenn Fantasy Hörbücher richtig spannend gelesen werden, sodass man richtig in den Bann gezogen wird.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: