Jonas Jonasson: “Die Analphabetin, die rechnen konnte” (Hörbuch)

Jonas Jonasson
„Die Analphabetin, die rechnen konnte“
Gekürzte Lesung (7 h 50), 6 CDs
Gelesen von Katharina Thalbach

*

Info

Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn wäre sie fast gestorben. Im Grunde deutet alles darauf hin, dass sie ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen würde. Wenn sie nicht die gewesen wäre, die sie war, aber die war sie eben. Nombeko Mayeki war die Analphabetin, die rechnen konnte. Das Schicksal führt sie in die internationale Politik, auf die andere Seite des Erdballs. Auf ihrer Reise gelingt es ihr, dem meistgefürchteten Geheimdienst der Welt auf der Nase herumzutanzen, bis sie sich eines Tages eingesperrt im Laderaum eines Lieferwagens wiederfindet. Und in diesem Moment schwebt die ganze Welt, wie wir sie kennen, in höchster Gefahr.

*

Skurrile Reise durch das Weltgeschehen: Zwischen Afrika und Schweden

*

Die Analphabetin die rechnen konnte von Jonas JonassonKatharina Thalbach belegt unter den weiblichen Hörbuchsprechern Platz 1 auf meiner persönlichen Lieblingsliste: Als Sprecherin ist sie für dieses Hörbuch ein absoluter Gewinn! Wenn sie mit ihrer leicht schnarrenden, einprägsamen Stimme den neuen Jonasson liest, nimmt man ihr jede Figur auf Anhieb ab. Sie versteht es, an genau den richtigen Stellen Humor und ein schelmisches Blitzen in ihre Stimme zu legen, während sie die junge Nombeko in diesem Hörabenteuer lebendig werden lässt und durch ihr bizarres Leben führt.

Dabei ist „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ durchweg schwarzhumorig und überspitzt. Katharina Thalbach versieht die skurrilen, liebenswert-naiven Charaktere und die oft unglaubliche Handlung mit der nötigen Portion Ironie, was für die – leider eher mittelmäßige – Vorlage wirklich ein Gewinn ist! Das Hörbuch amüsiert, unterhält, macht Spaß, und manches, was man in der Buchversion vielleicht als zuviel des Guten empfand, bekommt hier eine andere Note.

Erzählt wird eine nahezu 50 Jahre umspannende Geschichte: Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Waise Nombeko Mayeki, ein Rechengenie, das in einem südafrikanischen Slum aufwächst und in einer Latrine arbeitet. Lesen lernt das ehrgeizige Mädchen allerdings auch recht bald.

Wegen eines Autounfalls in Johannesburg, an dem zwar nicht sie die Schuld trägt, sondern der weiße, alkoholisierte Ingenieur, wird sie zu einem mehrjährigen Arbeitsdienst in seinem Haus verurteilt. So kommt es, dass Nombekos Leben eine ungeahnte Wendung nimmt: Sie ist am Bau nuklearer Sprengköpfe beteiligt, denn sie muss dem Ingenieur immer wieder unter die Arme greifen. Statt sechs stellt der Ingenieur allerdings sieben Atombomben her – und eine davon ist unterwegs nach Schweden…

Man sollte den schrägen Humor und Wortwitz von Jonas Jonasson mögen und Freude an abgedrehten Einfällen haben, wenn „kleine“ Menschen mit den „großen“ Themen und Geschehnissen zusammentreffen. Dann liegt man mit diesem Hörbuch auf jeden Fall richtig. Rückgriffe auf Geschichte, Politik und die eine oder andere Prise Gesellschaftskritik gibt es obendrauf. Katharina Thalbach merkt man den Spaß an, den sie während des Lesens hatte. Das überträgt sich beim Hören.

Allerdings bleibt „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ hinter dem Debüt Jonassons zurück. Spaß macht die überdrehte Geschichte in weiten Teilen dennoch, wenn man sie nicht allzu ernst nimmt und sich darauf einlässt.

*

Der Autor: Jonas Jonasson

Der schwedische Autor Jonas Jonasson, geboren 1961 in Växjö, war nach seinem Studium in Göteborg zunächst als Journalist tätig. Dann gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach 20 Jahren entschied er sich für einen Neuanfang: Er verkaufte die Firma, fing an zu schreiben und landete mit „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ auf den Bestsellerlisten der Welt. „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ ist sein zweiter Roman. Jonas Jonasson lebt auf der schwedischen Insel Gotland.

*

Die Sprecherin: Katharina Thalbach

Katharina Thalbach, Jahrgang 1954, ist eine deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Hörbuchsprecherin. Sie wuchs im Theatermilieu auf und stand bereits als Kind auf der Bühne. Im Alter von 15 Jahren begeisterte sie Publikum und Kritik in der Rolle der Polly in Brechts „Dreigroschenoper“. Seitdem ist Katharina Thalbach aus Bühnen- und Fernsehproduktionen und von der Kinoleinwand nicht mehr wegzudenken.

1997 wurde sie für „Gefährliche Freundin“ mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. 2012 erhielt sie den Deutschen Schauspielerpreis für ihr Lebenswerk.

Seit Ende der 1980er Jahre ist Katharina Thalbach auch als Bühnenregisseurin tätig. Unter anderem führte sie 2011 bei Mahagony an der Kölner Oper Regie.

Innerhalb des Hörverlags bereichert sie zahlreiche Produktionen mit ihrer markanten Stimme. Unter anderem ist sie in Blanca Busquets’ Roman „Die Woll-Lust der Maria Dolors“ sowie in Agatha Christies Krimis zu hören.

Im März 2014 wird Katharina Thalbach mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2014 für ihr Lebenswerk geehrt.

*

Buchtrailer

*

*
_______________

Jonas Jonasson
DIE ANALPHABETIN, DIE RECHNEN KONNTE
Format: Lesung
Genre: Unterhaltung
Produktion: Der Hörverlag 2013

Verlag
Amazon

*
*

Advertisements


Categories: Hörbücher, Hörbücher

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: